Kuren aller Art?

06.03.2017

Kürzlich schrieb mir ein Heilpraktiker, dass er es für falsch hält, dass ich die Ayurveda-Behandlung als "nicht empfehlungswert" ablehne. Ärzte und Heilpraktiker müssen Geld verdienen, dafür habe ich als Kaufmann Verständnis. Natürlich hilft auch eine solche Behandlung, denn es ist ja praktisch ein angenehmer Urlaub vom Alltagsstress. Da hilft jede Art von Entspannung.

Um aber deine Gesundheitsprobleme erfolgreich zu bewältigen, sind alle Ersatzheilmethoden nur ein Kratzen an der Oberfläche. Das gilt auch für alle anderen sogenannten sanften "Naturheilmethoden" wie Chelattherapie (Schwermetallausleitung mit der künstlichen Zitronensäure EDTA), Neural-, Bach-Blüten-, Frischzellen-, Reflexzonen-, Ozontherapie, Allopathie und Homöopathie, Akupunktur, Kräutermittel, Tinkturen usw.

Untersuchen wir einmal einige weitere "Heilmethoden", die Dr. Herbert M. Shelton so erklärte: "Der Chiropraktiker punktiert die Wirbelsäule, der Osteopath streckt die Beine, der Masseur knetet und drückt, der Physiotherapeut behandelt mit Schwitz- oder Kältekuren und Elektroschocks, der Psychologe behandelt uns mit einer Runde "heilender" Suggestionen, der christliche Wissenschaftler versichert uns, dass es keine Schmerzen und Krankheiten gibt, der Arzt vergiftet uns, der Chirurg entfernt Organe, und alle diese "Heiler" und "Behandler" fordern dazu auf, große Mengen "kräftigender" Nahrungsmittel zu essen, um die Auswirkungen unseres Nahrungsüberschusses zu kuren."

Wenn du wirklich an Haupt- und Gliedern gesund werden willst, so kann ich dir nur den Rat geben, solche kompromissbereiten Gesundheitslehrer, die dich immer wieder mit Kuren beglücken wollen, aus deinem Geist zu verbannen. Mit deinem eigenen angesammelten Müll gehören solche Abweichungsergüsse gleich mit auf den Abfall. Es sind diese kleinen Siege, die dich stützen, wenn du NICHT mit der denkfaulen, süchtigen Menge mitmachst. Was sind diese kleinen Siege? Wenn fette Personen Sahnetorten hinunterschlingen und du einige Bananen isst. Wenn andere Brote kauen und du einige Pfirsiche genießt.

Damit es leichter geht: Wer erst am Anfang der Rohkostlebensweise ist, oder wer sich noch im Übergangsstadium befindet oder noch zweifelt, kann natürlich gerne die oben aufgeführten Hilfen seines Arztes oder Heilpraktikers in Anspruch nehmen. Sie sind natürlich viel besser als unterdrückende chemische Pillen, die nicht die Ursache, die falsche Lebensweise beseitigen. Man wird später allein darauf kommen, dass jede Unabhängigkeit von Kuren nur ein Problem der Weiterentwicklung jedes einzelnen ist.

Die beste Kur, die Du für Dich entwickeln solltest, ist die Befreiungskur von den täglichen, schädlichen Gewohnheiten. Und diese Kur kannst du ganz allein und kostenlos praktizieren. Fange damit an, dich von den vielfältigen täglichen Reizmitteln wie Kaffee, Tee, Kakao, Schokolade, Nikotin, Schnaps usw. zu befreien. Sie sind ohne Ausnahme keine Nahrungsstoffe, sondern schädliche, körperfremde Gifte, die dich früher oder später ins Grab bringen. Fange heute an, morgen kann es zu spät sein!

Früchte führen dich am schnellsten wieder in die gesunde Körperform zurück. Obst beseitigt preiswert und mit besten "gesunden" Ergebnissen deine aus dem Tritt geratenen "modernen" Umrisse.

Die beste Menschenkost ist das herrlich schmeckende Obst, auf dem die gesamte Menschheit einmal aufgebaut wurde. Pflanzen und Gemüse allgemein sind keine wirkliche Nahrung für uns Menschen. Gehen wir auf allen Vieren, haben wir eine raue Zunge, sind wir so kurzlebig wie die meisten Grünzeugesser? Affen leben nur halb so lange wie die falsch lebenden Menschen, obgleich sie an der frischen Luft nichts weiter tun als die Zeit totzuschlagen.

Sich nur von Wildpflanzen zu ernähren ist eine Geschmacksverirrung! Viele giftige Alkaloide in ihnen schädigen direkt deine Gesundheit. Wir Menschen besitzen nicht das Enzym Cellulase, um aus der groben Zellulose genügend Nährstoffe herauszuholen.

Die "Natürliche Gesundheitslehre", die vor 180 Jahren von US-Ärzten gegründet wurde, möchte dir diesen Test empfehlen. Iss dich mal tage- und wochenlang mit Genuss satt mit einer bitteren Pflanzenart, genieße mal Brennnesseln, Sauerampfer, Löwenzahn, Pfeffer, Knoblauch usw. exklusiv als Mahlzeit für sich. Du wirst feststellen, dass es nicht geht. Warum lassen wir uns das von Grünzeug-Befürwortern einreden? Ich habe diese stets erneut aufgefordert, diesen heilsamen Test persönlich durchzuführen, leider bekam ich nie eine Antwort. Wo bleibt da die Aufrichtigkeit?

Von einer Obstsorte jedoch kannst Du tagelang mit erstarkender Gesundheit leben. Einen solchen Test solltest Du mit jeder einzelnen Nahrungsart machen, wie mit rohen Körnern, Zwiebeln, Eiern, Fleisch, Fisch usw. Es gibt doch keine bessere Möglichkeit, die bekömmliche, aufbauende Menschenkost selbst ständig zu prüfen. In meinem Buch habe ich diesen Test ausführlich bei den einzelnen Nahrungsarten geschildert.

Ich habe 1998 die schrecklichen Bilder hungriger Menschen im Südsudan auf Video aufgenommen, wie sie an den Bäumen hingen und wie die Affen die Blätter aßen. Sie verhungerten trotzdem. Blätter, Rinden und Wurzeln sollten nicht in erster Linie unsere Nahrung sein, sondern das Endprodukt: die Frucht. Nicht die Fabrik aufessen, sondern ihr wunderbares Erzeugnis, die Frucht. Sie enthält alle Nährstoffe, die wir Menschen benötigen, in harmonischer Zusammensetzung.

Und denkt daran, was ich immer wieder gerne wiederhole: Findet die Minimenge an nötigen Nährstoffen heraus. Beseitigt die Ptose, die schädliche Magenerweiterung. Bringe deinen Magen wieder in seine kleine, schlanke Form zurück. Nur mit einem Drittel der gegessenen Nahrung fütterst du Deinen Körper, zwei Drittel in Euro musst Du später für den Arzt oder Heilpraktiker ausgeben.

Ich wiederhole: Es gibt keine Kuren irgendwelcher Art. Der Schöpfer hat uns die kostbarste Kraft mitgegeben, die Selbstheilungskraft, wie bei den Tieren in freier Wildbahn, die sich bei Krankheiten verkriechen und nichts fressen. Vertraue nicht Spökenkiekern, zuletzt siegt immer die Wahrheit, du verlierst nur Zeit und viel Geld. Natürlich solltest du bei schweren Erkrankungen sofort deinen Hausarzt konsultieren und wahrscheinlich vorübergehend eine Notfallmedizin bekommen. Danach heißt aber die Devise für dich: Hilf dir selbst, nur dann hilft dir Gott oder der Schöpfer. Sei dein eigener Heiler, indem du dich mit der Natur verbündest. Nur die Natur hat das Monopol zum Heilen, das ist ihr Vorrecht. Bilde mit einer gesunden Nahrung gesundes Blut. Gesundes Blut heilt alles, falls Teile noch nicht zerstört sind. Wer die tote Normalkost vertragen kann, ist schon krank! Wie vor deinem eigenen Körper solltest du dich auch nicht vor Krankheiten fürchten. Krankheiten und Schmerzen sind Zeichen, dass dein Körper die natürliche Selbstheilungskraft in Gang gesetzt hat. Du solltest Dich vor ausschweifendem Leben und ungesunden Lebenspraktiken fürchten.

Gepflegt essen gehen ist IN
du kannst dafür genauso gut sagen:
gepflegt den Körper schädigen ist IN

Wundermittel, immer neue Pillendurchbrüche, sie alle sollen deine Übertretungen gegen das Naturgesetz kompensieren, damit du weiter ungeniert "sündigen" kannst. Aber Heil- und Wundermittel kommen und gehen, das Naturgesetz ändert sich nie. Ein gesunder Körper kann viel ausgleichen, aber vergessen wird er nichts.

Du weißt doch selbst am besten, dass du immer neue Anwendungen probieren musst. Es gibt keine wesentliche Besserung, wenn du die Ursache nicht beseitigst. Die Natürliche Gesundheitslehre verschreibt keine Kuren irgendwelcher Art und erkennt auch keine an. Sie kennt auch keine besonderen Diäten. Ihre sanfte Medizin besteht nur aus Rohkost, auf der die Menschheit Millionen Jahre lang aufgebaut wurde. Der Kochtopf muss verbannt werden. Was du nicht frisch und roh essen kannst, taugt nichts! Wenn du krank wirst, gibt es nur eine wichtige Natur-Heilmethode, die bereits der über 100 Jahre alte Dr. Norman Walker beschrieb:

"Leg Dich ins Bett, iss nichts und trinke jede halbe Stunde ein Glas Wasser. Öffne die Fenster und schalte Fernseher und Radio ab. Genieße nur die Ruhe und deine Selbstheilkraft. Falls du frierst, nimm ein warmes Bad. Wenn die Menschen diese "kostenlose Heilmethode" doch wenigstens einmal probieren würden!".

Stattdessen legen die Kranken sich lieber in den Mief des Krankenhauses und lassen sich mit giftigen Pillen und toten Dreckstoffen voll stopfen und die unnützen Krankenkosten hochschnellen. Nachher beklagen sie sich, dass alles teurer wird. Zwei krasse Gegensätze, aber Du hast die Wahl!

So äußerte sich Dr. med. John H. Tilden: "Krankheiten werden durch den Menschen selbst herbeigeführt. Heilung kaufen zu wollen, ist genauso schlimm, wie an Heilung zu glauben!"

Drugless Healer

Dr. Tilden hat die ersten 28 Jahre seines Arztlebens mit Medikamenten behandelt, dann 26 Jahre lang mit größten Erfolgen ohne. Diese ersten Pioniere nannten sich "Drugless Healer", also Heiler ohne Pillen. Er praktizierte bis zu seinem Tode mit 90 in Denver/Colorado.

In "Fit fürs Leben" 4/93 habe ich über den Vater der Natural-Hygiene, den ersten ärztlichen Pionier der NH, Dr. Isaac Jennings, berichtet. Mit 34 Jahren schon gab er seinen Patienten Placebos, die genau nach seinem Rezept verschrieben wurden und einzunehmen waren. Die Placebos waren bunte Perlen, die nur Milchzucker enthielten. Die großen Erfolge seiner "NO Pills Therapie" erstaunte nicht nur ihn, sondern auch seine Kollegen. Seine Patienten kamen von weit her und in großen Scharen, um seine bunten Perlen mit wunderbarer Kurwirkung verschrieben zu bekommen. Dr. Jennings sah Krankheiten nicht als einen Angriff böswilliger Wesen an, sondern als eine herabgesetzte vitale Energie oder Hinführung dieser Energie für andere Zwecke. Er hat als erster die Physiologie von Gesundheit und Krankheit beschrieben und auch danach erfolgreich gehandelt.

Wir kennen ja die magische Wirkung von Medikamenten, wenn sie nur in der Tasche griffbereit sind. Wenn jemand mit einem Nitrostoß bei Angina Beschwerden seine Adern erweitern konnte, so genügte später die Möglichkeit dazu. Einbildung heilt oder hemmt! Nur darauf bauen magische Heiler. Du solltest dich aber niemals von fremden, psychischen Kräften beherrschen lassen. Am besten stellst du deine schädlichen Gewohnheiten ab, das ist die allerbeste und einzige Therapie! Die Gesetze der Schöpfung sind nicht wandelbar und für alle Lebewesen gleich. Auch du wirst eines Tages merken, dass die Natur den längeren Arm hat. Ich nenne die Dinge oftmals unverblümt beim Namen, nicht jedem wird es gefallen, aber es geht um deine Gesundheit! Wir müssen alle manchmal richtig wachgerüttelt werden, sonst unterliegen auch wir eines Tages der falschen Propaganda. Du kannst daraus entnehmen, was du für richtig hältst. Du brauchst kaum dazulernen, du solltest nur fast alles Bisherige verlernen.

Warum weder Fleisch, Fisch noch Eier?

"So lange es Schlachthäuser gibt, wird es Schlachtfelder geben" (Leo Tolstoi)

Fast alle Naturforscher und vergleichende Anatomen wie Dr. Alan Walker und Professor Thomas Huxley haben aufgezeigt, dass der Mensch ursprünglich ausschließlich ein Frugivore, also ein Früchteesser, war. Man sieht das an den Genen der Menschenaffen, die zu 98,4 Prozent mit uns übereinstimmen. Die Affen blieben trotz Umweltzerstörung und Verschmutzung durch uns Menschen ziemlich gesund, während wir arg degeneriert sind und ohne Hilfsmittel kaum noch leben können. Wir haben uns vom Urtyp des Früchteessers, der alles roh isst, zum Fleisch- und Allesesser entwickelt, der alles kocht. Auch die Affen würden viel lieber Früchte fressen, wenn sie diese nur bekommen könnten. Ich habe bei Fütterungen im Zoo immer wieder beobachtet, dass Affen blitzartig jede andere Kost fallen lassen, wenn Obst gefüttert wird.

Teste wieder selbst: Wenn du dich zu den Fleischessern (Karnivoren) zählen möchtest, so solltest du dich auch wie die fleischfressenden Tiere benehmen. Der echte Fleischfresser frisst das frisch gerissene Tier mit Blut und Innereien. In Blut, Knochen, Knochenmark und Drüsen seines Opfers sind die besseren, nahrhafteren Anteile des toten Tieres vorhanden. Wir Menschen essen nur das bereits in Verwesung übergegangene, hitzebehandelte, säurebildende Muskelfleisch. Wir besitzen nicht die Enzyme, Fleisch richtig zu verdauen, besonders fehlt das Enzym Urikase, das die Bildung von Harnsäure verhindert. Der Tierfresser kann mit seinen spitzen Zähnen die Fleischstücke aus dem Tierkörper reißen und ohne zu kauen hinunterschlingen. Seine für Fleischverdauung vorhandenen Enzyme verlassen ohne Fäulnis- und Giftwirkung seinen kurzen Darm ohne große Probleme. Dennoch versucht auch er, wie der Hund, basische Pflanzen und Knochen als Ausgleich für die Übersäuerung zu bekommen. Fleisch fressende Tiere sind in erster Linie nachtaktiv. Gehst Du dann auch auf Jagd?