Aktuelle Ausgabe

Im zweiten Teil unserer Winterausgabe 121 lesen Sie:

Titelthema: Micro-Fermentation –
Wie Lebensmittel haltbar und nährstoffreicher werden

Helmut Wandmaker war davon überzeugt, dass rohe Früchte die beste Ernährung für den Menschen darstellen. Er lehnte aufwändige Verarbeitungen und haltbar gemachte Lebensmittel genauso ab wie ein buntes Durcheinander auf dem Teller. Die vielen Menschen, die Inspirationen von ihm bekommen haben, halten es genauso. Doch die Rohkost-Szene hat sich verändert. Um diese Ernährungsform einem größeren Kreis schmackhaft zu machen, wurden rohe Produkte und die Gourmet-Rohkost entwickelt und Gerätschaften auf den Markt gebracht, um die Herstellung roher Gerichte zu vereinfachen. Nach wie vor tauchen neue Ideen und Verfahren auf. Eines ist die Micro-Fermentation von Gemüse. Foto: © shaiith - stock.adobe.com



Christof Plothe stellt die Vorteile dieser Haltbarmachung ausführlich vor und erklärt, wie man es macht. Der Osteopath, Dozent und Autor beschäftigt sich seit 25 Jahren mit den neuesten Erkenntnissen der Ernährungsforschung und lässt diese in seine therapeutische Arbeit einfließen.

Wilhelm Fiebiger ist am 12. November 2019 im Alter von 102 Jahren verstorben. Roswitha Mitulla hat einen Nachruf auf diesen einzigartigen Mann geschrieben, der viele Menschen begeistert und inspiriert hat.

Behandlung des gefürchteten „Leaky Gut"-Syndroms:
Unermüdlich informiert Dr. Karl J. Probst über die Bedeutung eines gesunden Darms und die Darmsanierung. In seinem Artikel "Behandlung des gefürchteten Leaky Gut-Syndroms warnt er allerdings vor selbsternannten "Experten", die seine Schwefeltherapie, die nur ein Teil seiner Behandlungen ist, falsch anwenden. Probst ist überzeugt, dass die meisten Menschen einen gestörten Darm und damit ein gestörtes Darmmilieu bzw. sogar einen durchlässigen Darm haben (leaky gut) haben und etwas dagegen tun sollten, wenn sie gesund werden oder bleiben wollen. Unerlässlich dabei sei eine weitgehende Ernährungsumstellung, idealerweise natürlich auf

Alge Villach, ein Herzensprojekt:
In der Lederergasse 4 in Villach in Österreich haben Manuela Knirschnig und Andreas Siegl das vegane Gourmet-Rohkost-Bistro-Café Alge Villach eröffnet. Sie schildern ihren Lebensweg hin zur veganen Ernährung und, wie sie die Gäste in Kärnten verwöhnen werden. Die Alge Villach soll sich neben dem kulinarischen, gesunden Genuss auch zu einem Ort der Begegnung, Information und Inspiration entwickeln. Geplant sind neben themenbezogenen Vorträgen auch Impulsworkshops für die rohköstliche Zubereitung. Dabei ist es den beiden, die sich mit der Alge einen Lebenstraum erfüllt haben, ein Anliegen, Bewusstseinsbildung in den Bereichen Nachhaltigkeit, gesunde Ernährung und Lebensführung zu fördern. www.alge.de



Der Biobalkon im Winter: 
Birgit Schattling will anregen, Balkone naturnah und biologisch zu gestalten und sie für die Selbstversorgung zu nutzen. Aber auch Fensterbrett und Küchentisch sind ihrer Erfahrung nach geeignet, um dort erntefrisch und giftfrei Salate, Beerenobst, Gemüse, Tee- und Küchenkräuter und sogar Wildkräuter anzubauen. Das macht Spaß, ist preisgünstig und verbindet wieder mit Natur und Erde. Auf einem Balkon, im Kübel, können alle Nutz- und Wildpflanzen angebaut werden, natürlich abhängig von Lage, Größe und Beschaffenheit des Balkons. Am wichtigsten sind die Lichtverhältnisse. Man kann sich fast ganzjährig selbst mit Salaten, Kräutern, Sprossen und Mikrogrün versorgen. In ihrer Artikelreihe zeigt sie, was möglich ist, wie man anfängt und worauf zu achten ist.

Entspannung als Hauptgang: 
Entspannung sollte der Hauptgang beim Essen sein, meint Maiana Mareike Riethausen, besonders in Familien. Für sie macht physische Nahrung nur einen geringen Teil der Nahrung aus, noch größere Energieträger seien ein harmonisches Umfeld, Empathie, gegenseitiges Verständnis, sich als Mensch getragen, angenommen und geliebt zu wissen. Ein bewusster Umgang mit Nahrung oder auch eine Ernährungsumstellung würden leichter, wenn man in seinem Umfeld, also zunächst im Kreis der Familie, einen Ruhe und Kraftpol findet. Yoga ist dazu bestens geeignet. Riethausen ist Yogalehrerin, Heilpraktikerin und Mutter von zwei Söhnen. Sie unterrichtet seit fünfzehn Jahren Yoga für Menschen aller Altersgruppen. In den letzten Jahren widmet sie sich verstärkt der Yoga-Begleitung von Schwangeren, Müttern mit Babys und Eltern mit Kindern.

Die seelische Seite von Krebserkrankungen: 
In seinen über 40 Arztjahren hat Dr. Ruediger Dahlke viele Krebspatienten behandelt und beraten. In dieser Zeit hat er weit mehr sogenannte Spontanremissionen, wie die Schulmedizin Wunder nennt, erleben dürfen, als ihm statistisch zugestanden wären. Er denkt, dass das vor allem daran lag, dass er Wunder für möglich hält. In seinem Beitrag stellt er sein neues Buch „Krebs – Wachstum auf Abwegen" vor und schildert einen erstaunlichen Fall von Krebsheilung. Außerdem gibt er Gedankenanstöße, was die Erkrankung bedeuten kann, wie die Seele bei der Entstehung beteiligt ist und welche Ernährung einen positiven Einfluss auf Vermeidung und Heilung haben kann. Der komplette Verzicht auf tierisches Eiweiß ist für ihn unumgänglich.

10 Erkältungstipps: 
Maria Sperling verrät ihre zehn besten Erkältungstipps, um gesund durch die kalte Jahreszeit zu kommen. Die Versorgung mit Vitamin D3 und Vitamin C aus Rohkost steht bei ihr an erster Stelle. Dazu rät sie, viel zu trinken, gut zu schlafen, sich ausreichend zu bewegen sowie Kurkuma und ätherische Öle einzusetzen.



Superfood Brennnessel:
Über Anthony William hat Heike Engel die Brennnessel noch mehr schätzen gelernt. Eigentlich liebt sie sie schon seit ihren Kindertagen. Sie ist ein fester Bestandteil ihrer Frühjahrskuren und seit ihrer Ausbildung zur Fachberaterin für Selbstversorgung mit essbaren Wildpflanzen hat sie einen festen Platz im Speiseplan ihrer Familie. Die Brennnessel ist für sie eine der wichtigsten Wildpflanzen und ständig lernt sie etwas Neues über sie. Und das geht über die Inhaltsstoffe und Anwendungsgebiete weit hinaus. Seit einiger Zeit beschäftigt Heike Engel sich intensiv mit Anthony William und seiner Sicht auf die Ernährung. Durch ihn hat sie einen neuen Blick auf die Brennnessel bekommen. Sie schildert, wie man sie sammelt und verarbeitet und gegen welche Beschwerden sie eingesetzt werden kann.

Leben ohne Zucker, Dattelsüße als Alternative:
Franziska Patschke
ernährt sich seit über fünf Jahren komplett zuckerfrei. Sie verwendet keinerlei künstlichen Kristallzucker (Saccharose). Ebenso wenig integriert sie Traubenzucker (Glucose), Milchzucker, Rohrohrzucker, Vollrohrzucker, Stevia, Kokosblütenzucker, Agavendicksaft, Ahornsirup oder Zuckeralkohole wie Xylit oder Erythrit in ihre Ernährung. Zu ihren bevorzugten Süßungsmitteln gehören vor allem frische überreife Obstsorten wie Bananen, Beeren, Äpfel, Mangos oder Birnen oder Trockenfrüchte wie Feigen oder Datteln. Daraus stellt sie eine Paste her, die sie dann als halbfestes Süßungsmittel verwendet.

„Feinfühlig und empfindsam – Hochsensible Menschen müssen auf ihre Umgebung und die Ernährung achten":
Die Journalistin Roswitha Mitulla ist selbst hochsensibel und berichtet, was es bedeutet, eine HSP, eine Highly Sensitive Person, zu sein. Während man früher solche Menschen als Sensibelchen bezeichnete, über sie sagte, sie seien nah am Wasser gebaut, und ihnen riet, sich nicht so anzustellen, ist das Phänomen heute als High Sensory-Processing-Sensitivity (HSPS) bekannt und anerkannt. Um von der Welt und ihren vielen Reizen nicht überfordert zu werden, braucht es Rückzugsorte, Entspannung und eine Ernährung, die frei von Reizstoffen und Allergenen ist.

Online-Plattform kam auf die Bühne:
Bei der ersten Live-Veranstaltung der Onlineplattform Grün & Gesund von Andreas Paffrath in Düsseldorf drehte sich eine kleine, grüne Welt um die natürliche Gesundheit. Hochkarätige Experten waren eingeladen und trafen auf eine Schar ambitionierter Besucher. Der Gesundheits-Marathon wurde von drei Intensiv-Workshops am Freitagnachmittag eingeleitet, die der Darm- und der Zahngesundheit sowie der gesundheitsfördernden Wirkung ätherischer Öle gewidmet waren.

WEIHNACHTSBÄCKEREI

Wer für die Advents- und Weihnachtszeit gesunde Leckereien herstellen möchte, findet im Magazin verschiedene rohköstliche Rezepte von:

www.nordischroh.com • www.deine-ernaehrung.de • www.rawandsexy.de • www.highonraw.de

(F)ROHES NEUES JAHR


Genießen Sie den Jahreswechsel
mit großem Silvesterbuffet und vegan-rohköstlichem Neujahrsbrunch im Naturkosthotel Harz
mit Gourmet Raw Chef, Boris Lauser.





AUTOREN GESUCHT

Möchten auch Sie Autor werden und unser Magazin mit Ihren Berichten bereichern?
Dann melden Sie sich gerne bei uns unter: info@roh-vegan.de