DEMNÄCHST

In unserer Frühjahrsausgaben 110 lesen Sie:

Titelthema: Gesunde Fette sind lebenswichtig

Jahrzehntelang waren Fette in Verruf geraten, heute weiß man, dass sie neben Eiweiß und Kohlenhydraten unentbehrlich für den Körper sind. „Unser Stoffwechsel braucht laufend neues Nahrungsfett zur Herstellung lebenswichtiger Hormone", schrieb Helmut Wandmaker 2007 im Artikel "Fett ist nicht gleich Fett". Man müsse aber unterscheiden zwischen sogenannten "industriell veredelten" minderwertigen, schadenden Produkten und den heilenden, weil unbeschädigten pflanzlichen Fetten. Dem Thema Körperfett widmet sich im Titelthema die psychologische Beraterin, Ernährungs- und Diätberaterin und Autorin Marion Selzer. #117481622, @ karepa, fotolia.com



Dr. Karl J. Probst regt zu einer spirituellen Neuausrichtung mit der "Methode Dr. Probst" an. Die Themen sind: Ernährungsumstellung, Darmsanierung und Entgiftung sowie spirituelle Neuausrichtung.

Dass Pflanzenöle Lebenselixiere sein können, erklärt Urs Hochstrasser. Er gibt Antworten auf Fragen über den Einsatz von gesunden Ölen und spricht über sein neues Buch „Pflanzenöle als Lebenselixiere" von Urs und Rita Hochstrasser.

Stephan Engelhardt von der Naturschule freut sich auf den Frühling, die Zeit des Erwachens. Anhand einer langen Liste zeigt er, dass es gerade jetzt viele heimische Wildkräuter zu sammeln gibt.

Für Hema Kawohlus ist Raw-Living-Spirulina die Nahrung der Zukunft. Sie gibt einen Einblick in deren Inhaltsstoffe und positive Wirkung auf die Gesundheit.



Im Rahmen der Reihe „alge - die vegane Initiative" wird Giulia Visci vorgestellt, die die Alge Friedrichshain (Berlin) gegründet hat. Die Journalistin hat sich damit einen Traum erfüllt. Der erste Anstoß dazu kam vom Gourmet-Rohkost-Chef Boris Lauser.

Die faszinierende Geschichte der Heilung seines Vaters erzählt Dr. med. John Switzer. Gleichzeitig gibt er Anregungen, wie man gesund und fit alt werden kann.

Die Fachjournalistin Roswitha Mitulla schreibt über das mystische Fabelwesen Einhorn und stellt das kultige blaue Einhorn-Getränk vor, das es jetzt auch roh-vegan gibt. Anhand des Buches "Grüne Putzen - Natürliche Reinigungsmittel selbst gemacht" hat sie Tipps für einen Frühjahrsputz mit natürlichen und selbstgemachten Putz- und Reinigungsmitteln zusammengestellt. Und nachdem ihr eine Freundin von der Kanareninsel La Palma getrocknete Bananen mitgebracht hat, nahm sie Kontakt mit den Herstellern Ulrico Schena und Danielle Bastian auf und ließ sich den Anbau die Herstellung dieser Köstlichkeit erklären. Nachzulesen unter: Das Gold von San Miguel.

Der Reinigungsprozess bei der Umstellung auf Rohkost hat drei Phasen und kann bis zu 21 Jahre dauern. Diese Erfahrung hat Heike Michaelsen gemacht. „In diesen 21 Jahren experimentieren wir insbesondere im ersten Drittel mit dem Essen, im zweiten Drittel mit der Ausrichtung des Geistes auf positive Verhaltensweisen im Beruf, der Familie und dem sozialen Umfeld und im letzten Drittel mit der Verwirklichung unserer Bestimmung und Sinnerfüllung", sagt sie.



Dass es für Rohköstler ein Abenteuer sein kann, Urlaub in der Karibik zu machen haben Ina Becker und ihre Freunde erlebt. Sie erkundeten die Exhuma Islands per Segelboot und hatten unvergessliche Erlebnisse. Ein Proviantkoffer war vorsichtshalber mit auf die Reise gegangen.


Möchten auch Sie Autor werden und unser Magazin mit Ihren Berichten bereichern?
Dann melden Sie sich einfach bei uns unter: info@roh-vegan.de