Aktuelle Ausgabe

Im ersten Teil unserer Sommerausgabe lesen Sie:



Titelthema: 
Wie funktioniert das Immunsystem?

In einem komplexen Zusammenspiel von Organen, Abwehrzellen, Antikörpern und Botenstoffen ist unsere Körperabwehr Tag und Nacht für uns im Einsatz. Die Heilpraktikerin und Ernährungsberaterin Ulrike Eder erklärt in diesem Artikel ausführlich, wie unser Immunsystem uns vor schädlichen Einflüssen schützt und auch stetig reinigt. Es befreit uns von Fremdstoffen wie Chemikalien, bekämpft zellschädigende freie Radikale und wehrt mit ausgeklügelten Strategien Krankheitserreger ab. Es entsorgt alte und kranke Zellen und jeglichen „Abfall" im Körper. Der Leser erfährt, warum der größte Teil des Immunsystems im Darm sitzt und wie man seine Immunabwehr effektiv stärken kann. Dabei spielen die Ernährung und auch die psychische Gestimmtheit eine zentrale Rolle - zwei Faktoren, für die jeder Einzelne selbst viel tun kann. Foto: © Jürgen F.lchle - stock.adobe.com



Vor 6 Jahren wurde bei Ulrike Liebig eine Leberzirrhose im Endstadium diagnostiziert. Schon ein Jahr später das Wunder: Sie galt als geheilt! Ganz ihrer inneren Stimme folgend, hatte sie nach Möglichkeiten gesucht, die eigenen Selbstheilungskräfte zu aktivieren - und tatsächlich wurde ihre schwere Krankheit der Wegbereiter für ein neues Leben. Über die Homöopathie, die Entdeckung der veganen Rohkost, den Verzicht auf alle Giftbelastungen und tägliche Lebensbegleiter wie Meditation, Sport und Yoga fand sie ganz zu sich selbst. Es folgte eine spannende Reise durch zahlreiche Ausbildungen zur ganzheitlichen Gesundheits- und Lebensberaterin, die heute mit ihrer mobilen Vitalkost-Praxis „Rohvital-Leben" unterwegs ist.

Tiefpigmentierte Vitalkost hilft uns, gesund, vital und schön zu bleiben. Welche Rolle dabei die Anthocyane - wasserlösliche, rote bis blaue Pflanzenfarbstoffe - spielen, erklärt Britta Diana Petri, Buchautorin und Leiterin der RainbowWay® Akademie in der Pfalz. Besonders reich an Anthocyanen sind dunkle Früchte wie z.B. Aronia- und Heidelbeeren, Brombeeren, Himbeeren und Johannisbeeren, Kirschen, blaue Weintrauben und viele mehr.

Jetzt ist die richtige Pflanzzeit für leckeres Obst und Sommergemüse - nicht nur im Garten. Der Bio-Balkon im Spätfrühling von Birgit Schattling beweist, dass z.B. Erdbeeren, Tomaten, Zucchini und Gurken, aber auch alle Arten von Kräutern und Beeren und sogar Apfel-, Kirsch- oder Pflaumenbäumchen auf dem Balkon oder Fensterbrett gedeihen. Die Autorin gibt Tipps zu geeigneten Sorten, ihren Licht- und Wasseransprüchen und der richtigen Ausstattung des passenden Pflanzgefäßes. Leser lernen hier auch, wie man seinen Obststrauch oder -baum richtig heranzieht und beschneidet, um eine reiche Ernte zu erleben. Gewusst, wie! Mit den richtigen Tricks genießen Balkongärtner Selbstangebautes laufend frisch vom Frühsommer bis in den Herbst hinein.

Bilder von Kühen auf blühenden Almwiesen: Postkartenidylle pur. Yvonne und Toni Kathriner, als Kinder von Bergbauern in der Schweiz schon mit Nutzviehhaltung aufgewachsen, führten zunächst einen elterlichen Hof weiter. Mit der Zeit jedoch stellten sie ihr Tun immer mehr in Frage und krempelten schließlich den Hof von Grund auf um: Vom Milchbetrieb zum bio-veganen Lebenshof. Sie ernähren sich inzwischen rein vegan, gestalten die Umgebung naturnah und sehen den „Hof Lebensparadies" als Schutz und Oase für alle Lebewesen. Die ehemaligen Nutztiere dürfen als Wegbegleiter und oft „Seelengeschwister" einfach nur noch „sein". Und Besuchern ihres Hofs öffnet die Familie Herz und Sinne - für mehr Selbstverantwortung, das Hinterfragen gängiger Muster und Gewohnheiten und die Suche nach neuen Wegen. www.hof-lebensparadies.ch



Eine rohvegane Familie auf Abenteuer-Tour: Hier schildern Doris und Thomas Dichiser, wie sie mit ihrer kleinen Tochter Romy eine völlig neue Art des Reisens entdeckten. Mit dem Fahrrad waren die drei von Süddeutschland nach Düsseldorf unterwegs, um Lebenshöfe zu besuchen, Freunde wiederzusehen, in die Schönheit der Natur einzutauchen und sich Zeit für besondere Augenblicke als Familie zu nehmen. Ein voller Erfolg, mit unvergesslichen Erlebnissen und der Begegnung mit fremden Menschen, die sie wie Freunde aufnahmen. Sie übernachteten in Pferdeställen, Scheunen und auf Campingplätzen, genossen frische Rohkost aus den Gärten ihrer Gastgeber. Und sie lernten Lebenshöfe als liebenswerten Zufluchtsort für - oft miss-handelte oder vom Schlachthof gerettete -Tiere und als Begegnungsstätte für Kinder kennen. www.newfamilylife.de

Stephan Engelhardt, der Wildkräuterkurse und Ernährungsseminare hält, hat ein altes Rezept aus dem mittelalterlichen Europa für ein natürliches Antibiotikum entdeckt und stellt es hier vor. Die Zutaten zeigen: Scharf wirkt gut! Denn das Tonikum enthält u.a. Knoblauch, Zwiebel, Meerrettich, Chili-Schoten und Ingwer. Es wirkt gegen viele Krankheitserreger, wie Bakterien, Viren, Pilze und Parasiten, soll aber auch Durchblutung und Lymphfluss verbessern und viele chronische Krankheiten heilen. www.naturschule.net

In einem Alter, wo andere bereits an den Vorruhestand denken, starteten sie erst richtig durch: Colin Douglas und Bryn Morgan, die mit ihrem Rohkost-Café „Rawthentic" (roh-thentisch) schon heute eine Legende sind. Heike Michaelsen war zu Besuch bei den „Rawboys" in Australien, die an der sonnigen Goldküste roh-vegane Vollwertkost zur kulinarischen Kunst weiter entwickelt haben. Alles begann mit einem hippen Rohkost-Stand auf dem lokalen Markt, wo die beiden anfangs noch kritisch beäugt wurden. Doch schon bald kamen Nachfragen aus umliegenden Cafés und Läden, und ein Großhandel entstand. Vor 5 Jahren schließlich machten die „RohJungs" ihr Café zum Mittelpunkt ihres Wirkens. Hier servieren sie nicht nur Köstlichkeiten von der Rohkost-Margherita-Pizza über bunte Gemüse-Sprossen-Wraps und cremige Kelpnudeln bis hin zu Raw-Nachos und Living-Corn-Chips mit hausgemachtem rohveganen Käsedip. In Kursen helfen sie auch Interessierten bei der Umstellung auf einen gesunden Lebensstil und weihen in die Tricks der Rohkostküche ein. www.GermanyGoesRaw.de

Wasserkefir ist ein äußerst erfrischendes, kohlensäurehaltiges Getränk für die wärmere Jahreszeit. Maria Sperling zeigt anhand eines Rezepts, wie leicht er sich durch Fermentation selber machen lässt, welche Zutaten es braucht und welche Früchte einen schön spritzigen Geschmack verleihen.
Foto © MarianneHydalsvik - stock.adobe.com



Simone Vetters lebt schon seit 2005 mit ihrem „Tiny House" in den Pyrenäen. Sie duscht dort im Freien, badet in heißen Mineralquellen und genießt ihr Leben inmitten der Natur, die ihr mit vielen Obstbäumen und Beerensträuchern in der Umgebung und mit ihrem eigenen Gemüsegarten ein üppiges Angebot für „Selbstversorger" bietet. Früher führte sie ein Bioweingut, dann plötzlich erkannte sie die Folgen ungesunder Ernährung und entdeckte das Fastenwandern für sich. Das Erleben der Natur in all ihren Facetten und die daraus erwachsende Kraft waren wie eine Erleuchtung für sie. Ist sie gerade nicht als Fastenwanderleiterin auf Reisen, genießt sie in den Bergen das Hier und Jetzt - und beschreibt, auf was es für sie im Leben wirklich ankommt.

Polyprenole aus sibirischem Tannengrün haben erstaunliche gesundheitsfördernde Wirkungen. Wie Forschungen in Russland, Europa, Japan und den USA ergaben, gehören die extrahierten Bestandteile aus den Nadeln der Tanne zur Klasse der Terpene und ähneln dem menschlichen Dolichol. Dieses Lipid dient in den Zellmembranen als Energiespeicher, zur Reparatur geschädigter Zellen und zur Festigung der gesamten Struktur. Polyprenole können helfen, eine geschwächte Leber zu regenerieren, Arterienverkalkung vorzubeugen und das Immunsystem zu kräftigen. Sie werden auch zur Virenabwehr und Besserung von Autoimmunerkrankungen wie Asthma, Neurodermitis und rheumatoide Arthritis eingesetzt.  www.erasvital.com




Wissensvermittlung in kurzer Zeit und ohne, dass man Urlaub nehmen und weit reisen muss, das machen Online-Kongresse möglich, die obendrein meistens kostenlos sind. Im Mittelpunkt stehen vor allem Gesundheit, Ernährung, Lebensführung, Fitness, Yoga, Kindererziehung und Spiritualität. Die Zahl der Kongresse steigt ständig, sind sie doch eine gute Gelegenheit, Menschen zu erreichen und mit Fachleuten in Kontakt zu bringen. Auch die roh-vegane Lebensweise bekommt in diesem Jahr wieder sehr viel Aufmerksamkeit. Vom 21.-27. Juni 2020 startet der Online-Kongress von Stefan Hiene und Alexander Dahms:   Raw Summit 2020 - Pioniere des Wandels   https://raw-summit.de 


Mit vielen bekannten Sprechern!

NEWSLETTER

Möchten Sie immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie hier unseren Newsletter.